Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Klarna verso Paypal - Erfahrungen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Klarna verso Paypal - Erfahrungen

    Ich spiele mit dem Gedanken Klarna hinzuzufügen.

    Habt Ihr Erfahrungen mit Klarna und Paypal Kauf auf Rechnung, Ratenkauf - Was bevorzugen Eure Kunden. Habt Ihr mehr Einkäufe mit Klarna Rechnung und Ratenkauf ?
    Funktioniert alles einwandfrei ?
    Die Kosten sind ja doch deutlich höher als Paypal und die Geldauszahlung dauert auch länger (2 Wochen).


    Freue mich über Eure Antworten.
    Zuletzt geändert von hopper; 22.03.2017, 15:39.
    Gruß Andrea

  • #2
    Klarna war der Vorreiter und ich habe es damals genutzt, aber einen teil der Kosten an die Kunden weitergegeben, da diese wirklich sehr hoch waren.
    Zusätzlich kam die monatliche Grundgebühr, so dass es sich niemals gerechnet hat für mich jedenfalls.
    Korrekt gearbeitet hat das System, Auszahlungen waren zwar zeitverzögert, aber korrekt und reibungslos. Retouren abzuhaken war damals aber eine eigene Wissenschaft für sich, zumal vieles im Adminbereich damals noch auf schwedisch gewesen war. Ich habe es letztendlich gekündigt, weil durch weitergegebenen Kosten kaum ein Kunde Interesse daran hatte, nur ohne die anteilige Kostenweitergabe, wäre es in keiner Weise möglich gewesen.

    Die Verträge von billsafe habe ich mir damals angesehen und fand die noch etwas gruseliger, auch was die Auszahlfristen betraf.

    Als dann paypal mit seinem Rechnungskauf kam ( zuerst auf eBay ), dann im eigenen Shop traute ich irgendwie meinen Augen nicht.
    Es lief reibungslos, man bekam sein geld sofort, Retouren mußten nicht umständlich irgendwo eingegeben werden, sondern lediglich der Erstattungsbetrag an der betreffenden paypal Transaktion.

    Hut ab! Das hätte ich niemals erwartet und meine Begeisterung ist heute noch genauso hoch. Die Kunden nehmen es sehr gut an, die ersten Monate war Gewöhnungsphase, das ist klar, aber eigentlich vergeht kein tag, an dem es nicht mindestens einen Rechnungskauf gibt und ich habe keinerlei Probleme bisher gehabt.

    Leider unterstützt epages den Ratenkauf nicht, allerdings ist der auch deutlich teurer, wobei auch hier, paypal ein Modell bietet, bei dem der Kunde die vollen Kosten trägt.

    Viele Grüße
    Torsten
    www.markenspielwaren.de
    seit 1997 online für Euch da

    Kommentar


    • #3
      Hallo,

      wir haben für den Rechnungskauf nur noch bis 31.3. BillSafe zur Verfügung und haben derzeit mit der PayPal-Rechnung noch kein gutes Gefühl. Daher erwägen wir, ab April Klarna einzusetzen.

      Uns interessiert, ob andere epages-Anwender Klarna einsetzen und damit gute Erfahrungen gemacht haben.

      Beste Grüße
      Frank

      Kommentar


      • #4
        Hallo Frank,

        wir nutzen auch Billsafe, allerdings wie bei dir auch, nur noch bis zum 31.03.

        Wir würden direkt zu PayPal wechseln, allerdings bieten sowohl PayPal als auch Klarna keinen Rechnungskauf für B2B Kunden an, weswegen wir leider zu beiden nicht wechseln können.

        Warum hast du bei PayPal kein gutes gefühl? Billsafe gehört PayPal und selbst bei dem Billsafe Zahlungsschein steht als Zahlungsempfänger schon ziemlich lange PayPal....

        gruß

        Kommentar


        • #5
          Hallo grune,

          wir haben am 20.11. den Rechnungskauf über PayPlus parallel zu BillSafe aktiviert und als Anreiz 2% Skonto darauf gegeben.
          Trotzdem haben wir weiterhin deutlich mehr BillSafe-Bestellungen. Eine Kundin hat uns darauf hingewiesen, das bei gleicher Adresse die PayPal-Plus-Rechnung nicht möglich war, der Kauf über BillSafe jedoch schon.

          Daher wollen wir uns auch mit der Option Klarna auseinander setzen. Dies scheint aber bei den epages-Anwendern selten der Fall zu sein?

          Viele Grüße
          Frank

          Kommentar


          • #6
            Unseriös. Ich habe leider sehr schlechte Erfahrungen mit Klarna gemacht. Obwohl ich fristgerecht meine Teilzahlungen über den Online Portal bezahlt habe, habe ich einen Tag eine Inkasso Förderung bekommen. Nach viel Telefonieren mit Klarna hat es sich herausgestellt, dass Klarna für mich ein zweites Konto über mein Facebook Benutzer (durch den Online Shop)erstellt und ein Kauf (bei dem Online Shop wo ich mit Facebook synchronisiert war) dort gebucht hat. Diese Buchung war für mich "unsichtbar" und ich könnte es gar nicht zahlen, Nachdem die Ursache mühsam mit Klarna geklärt würde, sollte ich doch die Inkasso Kosten selber decken. Da es sich nur um 45 Eur handelt habe ich auf Rechtshilfe verzichtet, werde aber jeden von Klarna abraten. Meine Erfahrung -
            unkorrekt, unübersichtlich und skrupellos gewinnorientiert.

            Kommentar


            • #7
              Ich habe gerade als Käufer Trouble mit Klarna. Es ist überwiesen, kam zurück, wurde am selben Tag wieder überwiesen und 11 Tage später dort nichts gebucht.

              Das Konto ist absolut intransparent, man kann nichts erkennen, man sieht keine Buchungen u.s.w.

              Als ich schrieb, es wäre bezahlt, hat Klarna in meinem Namen beim Verkäufer eine Unstimmigkeit gemeldet, um die Rechnung aufzuschieben, aber mal im Stande sein, den Geldeingang zu buchen, das ist man nicht.

              Jetzt scheine ich in der Ratenzahlung zu stecken, klar bringt ja auch Geld.

              Ich werde nirgendswo mehr kaufen, wo man mit Klarna zahlen soll und als Verkäufer möchte ich das ganz bestimmt nicht noch einmal haben.

              Bei mir gab es damals auch einen Doppelaccount, es dauerte Monate und es kamen Inkassodrohungen, bis das aufgeklärt werden konnte.

              Ich habe für mich persönlich noch niemals eine so furchtbare Firma wie Klarna erlebt. Da gibt es weder Struktur in dem Laden, noch sonst irgendetwas.
              www.markenspielwaren.de
              seit 1997 online für Euch da

              Kommentar

              Lädt...
              X